Zapraszamy na wirtualny spacer po firmie Mechanix - Warszawa Zapraszamy na wirtualny spacer po firmie Mechanix - Pruszków

Technische Hinweise

Transport und Lagerung

 

  • Die Gelenkwellen von MECHANIX werden montage- und einsatzbereit geliefert.
  • Die Gelenkwellen sind ausgewuchtet, gestrichen und geschmiert.
  • Die Gelenkwellen sind Qualitätserzeugnisse und können durch falschen Transport oder falsche Lagerung erheblich beschädigt werden – bis hin zur vollständigen Unbrauchbarkeit.
  • Es ist verboten, die Gelenkwellen zu werfen oder während des Transports und der Montage irgendwelche Schläge zuzulassen.
  • Die Gelenkwellen müssen in liegender Position transportiert werden. Besteht die Notwendigkeit des Transports in einer anderen Position, sind die Wellen vor Verschiebungen zu schützen.
  • Die Lagerung der Gelenkwellen muss in trockenen und vor dem Einfluss der Witterungsbedingungen (insbesondere von Feuchtigkeit) geschützten Räumen erfolgen.
  • Die eingesetzte Verpackung der Gelenkwellen ist ausschließlich für den Transport und eine kurze Lagerung bestimmt.

 

Montageanweisungen

  • Die Oberflächen der Flansche der Gelenkwellen sowie die Oberflächen der Anschlüsse (Flansche), die nach der Montage an ihnen anliegen, sind vor der Montage von Rostschutzmitteln, Lacken, Schmiermitteln und Verunreinigungen zu reinigen sowie auf mechanische Beschädigungen zu prüfen. Es ist verboten, auf die Flansche der Welle zu schlagen, um sie auf diese Weise in die gewünschte Position zu bringen.
  • Es ist verboten, zusätzliche Öffnungen in den Flanschen zu bohren oder die existierenden Öffnungen zu erweitern. Es ist zudem verboten, die Stärke des Anschlussflansches zu verringern.
  • Bei der Montage ist immer die korrekte Lage der gegabelten Endstücke sowie der Kennzeichnungen (Pfeile) auf der Welle zu prüfen.
  • Die Schrauben der Flanschverbindungen sind gleichmäßig (über Kreuz) mit Hilfe eines dynamometrischen Schlüssels anzuziehen. Zur Verbindung der Welle mit den Anschlussflanschen sind unbedingt Schrauben der entsprechenden Festigkeit (gemäß den Vorgaben des Fahrzeugherstellers) sowie selbstsichernde Muttern nach DIN 980 zu verwenden. Die Schrauben und Muttern dürfen nicht zusätzlich geschmiert werden.
  • Antriebswellen, die über längere Zeit vor der Montage gelagert wurden, sind nach der Montage und vor der Aufnahme des Betriebs zu schmieren, wobei der Schmierdruck 15 bar nicht überschreiten darf.
  • Die Montage der Gelenkwellen muss durch entsprechend qualifiziertes Personal ausgeführt werden.

Betrieb  

  • Die von der Firma MECHANIX gelieferten Gelenkwellen sind geschmiert und bereit zur Montage sowie zum Betrieb unter Temperaturen zwischen –25°Cund +80°C.
  • Die Wartung der Welle (d.h. die Schmierung an den dafür vorgesehenen Stellen) muss nach jeder Servicedurchsicht des Fahrzeugs gemäß den Vorgaben des Herstellers durchgeführt werden, auf jeden Fall jedoch nach der in der nachfolgenden Tabelle genannten Kilometerleistung:

 

 

Lieferwagen, Lkws und Autobusse, die ausschließlich unter normalen Straßenbedingungen genutzt werden

Lieferwagen, Lkws und Schienenfahrzeuge, die unter gemischten Straßenbedingungen sowie im Gelände genutzt werden

Lieferwagen, Lkws und Schienenfahrzeuge, die unter städtischen und Geländebedingungen genutzt werden, sowie Baumaschinen, Bagger und Autobusse im Stadtverkehr

Aller 10.000 km oder
zweimal jährlich

Aller 5.000 km oder
aller 200 Betriebsstunden

Aller 2.500 km oder
aller 100 Betriebsstunden

 

  • Besonders schwere Betriebsbedingungen können die Notwendigkeit der Verkürzung der oben genannten Fristen bewirken.
  • Die Schmierung ist außerdem nach jedem Waschen des Fahrwerks mit Wasser, Dampf oder unter Druck vorzunehmen.
  • Die Schmierung ist mit einer Schmierpresse solange auszuführen, bis das Schmiermittel an den Dichtungen sichtbar ist.